MUNICH NOIR

NOIR ist mehr als ein literarisches Genre, NOIR ist eine Haltung. Es ist eine bestimmte Art, die Welt zu sehen. NOIR hat meist urbanen Charakter, erzählt von extremen Situationen, transportiert soziale Inhalte. Düsternis und Melancholie, ein kritischer Blick auf eine Gesellschaft, die sich im Niedergang befindet, weil sie ihre moralischen Grundwerte aufgibt und zunehmend von Gewalt geprägt ist - NOIR erscheint als angemessenes Medium zeitgenössischer Reflektion.

Mit MUNICH NOIR habe ich eine Veranstaltungsreihe für München und Umgebung ins Leben gerufen, die zunächst in lockerer Form Autoren, Musiker und Filmemacher vorstellt, die sich mit ihren Arbeiten in diese künstlerische Tradition stellen.

Mit Leonardo Padura am 22. Juli 2016 im Kurparkschlösschen zu Herrsching am Ammersee

 

In der Rubrik "Termine" finden sich die aktuellen Veranstaltungen von MUNICH NOIR, so mit und zu Leonardo Padura, Donald R. Pollock, Dominique Manotti, Garry Disher, Franz Dobler, Ross Thomas, Jim Thompson, Friedrich Ani ...

MIt Patricia Melo und Luisa Costa Hölzl in der Münchner Krimi-Buchhandlung Glatteis am 10. März 2017

Foto: Martin Krondorfer

Mit Friedrich Ani und Franz Dobler beim Jim-Thompson-Abend am 14. März 2017 in Fürstenfeldbruck

Foto: Marita Kuhn