Andreas Ammer

Andreas Ammer / Markus Acher / Micha Acher

THE KING IS GONE. Des Bayernkönigs Revolutionstage

Tröööt. Die Revolution bricht los, die "Hochzeitskapelle" spielt Blasmusik, der letzte König ist traurig und packt seine Zigarren. Irgendjemand singt die Internationale. Und Karl Marx bekommt plötzlich doch recht: "Die letzte Phase einer weltgeschichtlichen Phase ist ihre Komödie."

In The King is Gone wird der letzte bayerische König Ludwig III. bei einem Spaziergang im Englischen Garten von einem freundlichen Untertan darauf aufmerksam gemacht, dass Revolution sei: Der König möge sich lieber auf die Flucht vor der Räterepublik begeben. So nimmt die Komödie ihren Lauf.

Andreas Ammers dokumentarisches Hörspiel The King is Gone schildert Weltgeschichte als Roadmovie. Und es klingt, als hätten die beiden Brüder Acher von der Band The Notwist eine All-Stars-Blaskapelle um sich geschart, um die Flucht des bayerischen Königs zu vertonen. Was dann - so wie alles in diesem Hörstück - komisch klingen kann, aber in Gestalt der Hochzeitskapelle Tatsache ist.

Das Hörspiel dauert 60 Minuten. Danach macht die Hochzeitskapelle noch Wirtshausmusik.

 

Mitwirkende:

Friedrich Ani (König Ludwig III.)

Judith Huber, Eva Löbau (Prinzessinnen)

Wowo Habdank (Fahrer Tiefenthaler)

Markus Acher (Schlagzeug, Vibraphon)

Micha Acher (Tuba, Orgel)

Evi Keglmaier (Bratsche & Kinderklavier)

Alex Haas (Banjo, Kontrabass & Harmonium)

Mathias Götz (Posaune, Percussion, Glockenspiel)

Nico Siering (Ton, Technik)

Skript und Realisation: Andreas Ammer

Komposition: Markus Acher, Micha Acher

Bei einem Auftritt in Fürstenfeldbruck 2017 (Foto: Thomas Kraft)