Aline und die Streifenh÷rnchen

30 JAHRE KRIEG UND FRIEDEN

Alte Schweden, Dafne und die Pappenheimer

Ein Füllhorn an Überraschungen über die Zeit zwischen 1618 und 1648 schütten „Aline und die Streifenhörnchen“ aus: mit Hintergründigem aus den Quellen wie dem Bürgermeister im Heuhaufen oder der Laternenhochzeit, mit Wein-, Trost- und Liebesliedern, mit Musik aus der ersten deutschen Oper „Dafne“, mit Gedichten von Dach, Logau, Gryphius mit Sprichwörtlichem aus dem Dreißigjährigen Krieg, das bis heute die Alltagssprache prägt, und mit anrührenden Spieluhrstücken.

Damit unterhalten der Entertainer und Sprichwortexperte Rolf-Bernhard Essig, die Schauspielerin und Sängerin Aline Joers sowie der Komponist, Spieluhrvirtuose und Historiker Franz Tröger.

Ein Programm zum Dreißigjährigen Krieg – fernab von Gedenktagsroutine.

Die leidenschaftlichen Bühnenkünstler präsentieren seit Jahren unterhaltsame und berührende Programme über Sprichwörtliches, das Meer, Mütter, Kästner, Luther, Tiere, Mascha Kaléko, und dabei ist das Gebotene immer auch wissenschaftlich fundiert, wofür ein Doktor-, ein Magister- und zwei Diplom-Titel stehen.

Foto: © Rolf-Bernhard Essig