«G E R A D E  J E T Z T !» Urbane Lieder

 AnniKa von Trier ist mit ihrem lindgrünen Akkordeon im Jetzt unterwegs. Die Zeitfragen und Lebensarten im 21. Jahrhundert interessieren sie.

Als Seismograph der Gegenwart durchforstet sie das Echtzeit-Leben und findet im Widerspruch einen Komplizen.
Sie ist Querulantin, singender Hofnarr und Freigeist und tanzt Seil auf dem Längengrad der Poesie. Im Dialog mit dem Akkordeon entsteht ein Zwiegespräch, der das Denken zu einer sinnlichen Tätigkeit macht.

In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck: Poetisch, gesellschaftspolitisch und schnoddrig wie Berlin.

 

AVT ist Sängerin, Performancekünstlerin und Autorin. Sie arbeitete von 1992-1994 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Mitte der 90er Jahre fand sie auf einer Ostberliner Strasse ein Akkordeon. Der Beginn einer großen Freundschaft.

2015 erschien ihr «Tagebuch einer Hospitantin – Berlin/ Volksbühne 1992/93» im Alexander Verlag Berlin. Seit Januar 2016 ist sie als Urbane Liederschreiberin mit dem Programm «Gerade jetzt!»! zu erleben. Einige ihrer poetischen Liedtexte wurden 2016 bereits in den Anthologien «Nachtbus nach Mitte» (Verlag Berlin Brandenburg) und «Vivre à Berlin» (Edition Le Jardin d`Essai, Paris) veröffentlicht. 2017 erschien die CD Gerade jetzt! (live im ORF Radiokulturhaus Wien) und AnniKa von Trier erhielt den Deutsch-französischen Chansonpreis. Für Deutschlandfunk, RBB Kultur und SWR 2 Tandem ist sie seit 2014 als Feature- und Hörspielautorin, sowie als Komponistin tätig.