Paul Maar und das Troll-Trio

PAUL MAAR UND DAS TROLL-TRIO: DER KLEINE TROLL TOJOK                

Der Titelheld versteht die Sprache der Tiere, sein bester Freund ist der Kater Mommo, ein echter Wildkater. Zusammen durchstreifen sie den Trollwald und erleben dort Abenteuer mit verschiedenen, harmlosen oder gefährlichen, Tieren und lernen schließlich das Trollmädchen Smilla kennen, das im verborgenen Tal lebt, zusammen mit ihrer Großmutter, der alten Hulla, und einer weißen Katze mit buschigem Schwanz.

Beim Auftritt des Trios mit den besten Szenen aus beiden Büchern erzählt Paul Maar die Geschichte und singt zusammen mit Konrad Haas und Wolfgang Stute die eigens dafür geschriebenen und komponierten Lieder. Bei Szenen-Übergängen und nach einer längeren Passage spielen die beiden Musiker Kompositionen von Wolfang Stute in einem rhythmisch betonten, jazz-ähnlichen Stil.

Die Premiere von „Der kleine Troll Tojok“ fand als Eröffnungsveranstaltung des Rheinischen Lesefestes 2019 in der Bundeskunsthalle Bonn statt, wo 350 Zuhörer den Refrain des Waldliedes mitsangen.