Literatur in den Höfen - 20. Juni 2015

Aus Hamburg, Bamberg, München und vom Chiemsee reisen vier renommierte Autoren an den Bodensee, um an diesem Tag der Literatur in Lindau aus ihren Romanen und Gedichten vorzutragen:
Die unglaubliche Nora Gomringer ist eine der kraftvollsten Stimmen unter den jungen Lyrikern und Performern, Gert Heidenreich zählt seit Jahrzehnten zu den prägnantesten Autoren des Landes und ist als Sprecher im Rundfunk, Fernsehen und auf Hörbüchern weit bekannt, Norbert Niemann, eben mit dem Carl-Amery-Preis ausgezeichnet, nimmt in seinen Romanen die Herzstücke unserer Gesellschaft in den Blick, und Matthias Politycki ist einer der vielseitigsten Autoren der mittleren Generation, der spätestens seit seinem „Weiberroman“ (1997) zu den großen Erzählern deutscher Sprache zu rechnen ist.

Pünktlich um 17 Uhr beginnt an vier Orten gleichzeitig dieser literarische Parcours:
Nora Gomringer im Hof des Orthauses, Maximilianstraße 10, liest aus „Monster“ und andere Gedichte; Gert Heidenreich im Brunnenhof des Stadtmuseums, Marktplatz 6, liest aus seinem Roman „Der Fall“; Norbert Niemann im Hof des Hauses zum Baumgarten, Auf der Mauer 3A, liest aus seinem Roman „Die Einzigen“; Matthias Politycki im Hof des Stadttheaters, Fischergasse 37, aus seinem Roman „Samarkand, Samarkand“.

Die Autoren beginnen ihre Lesungen immer zur vollen Stunde, um 17, 18, 19 und 20 Uhr und lesen jeweils 20 bis 30 Minuten, um den Besuchern die Möglichkeit zum Gespräch mit den Autoren, zum Bücherkauf und zum Wechsel an den nächsten Lesungsort zu geben.
In den Höfen werden Getränke angeboten. Bei Regen findet die Veranstaltung mit allen vier Autoren um 19 Uhr im Stadttheater statt.
Info-Telefon ab 17 Uhr: Theaterkasse 0049 8382 944650

Matthias Politycki

Lindau - Literatur in vier Innenhöfen, 2. Juli 2016

Mit Annette Pehnt, Bas Böttcher, Raoul Schrott und Thomas Kraft

Am frühen Abend durch die Altstadt von Lindau flanieren, in schönen Hinterhöfen denkmalgeschützter Häuser der Stimme von Dichtern lauschen, dazu ein Glas Wein trinken und den Sommer genießen – am
2. Juli haben Sie dazu die beste Gelegenheit.

Aus Freiburg und Berlin, aus Vorarlberg und vom Ammersee reisen
vier renommierte Autoren an den Bodensee, um an diesem Tag der
Literatur in Lindau aus ihren Romanen und Gedichten vorzutragen:

Bas Böttcher ist der Pionier der deutschen spoken-word-poetry und
begeistert mit seinem intelligenten, wortspielerischen Umgang mit
Sprache, die bei ihm musikalische Qualität erlangt. Thomas Kraft,
als „bester Spätzünder der deutschen Literatur“ (Feridun Zaimoglu)
bezeichnet, stellt erstmals seine Gedichte in der Öffentlichkeit
vor. Annette Pehnt zählt seit ihrem Debüt „Ich muss los“ (2001) zu
den interessantesten Stimmen der deutschen Gegenwartsliteratur,
beschreibt subtil und präzise Prozesse der Selbstwerdung. Raoul Schrott
ist bekannt für seine spielerische Adaptionen und das Enträtseln
fremder Verse und Sprachen, seine Auffassung von der poetischen
Revolte erfüllt ihn mit ansteckender Lebendigkeit.

Ablauf der Veranstaltung
Die Autoren beginnen ihre Lesungen immer zur vollen Stunde,
um 17, 18, 19 und 20 Uhr und lesen jeweils 20 bis 30 Minuten, um
den Besuchern die Möglichkeit zum Gespräch mit den Autoren,
zum Bücherkauf und zum Wechsel an den nächsten Lesungsort zu geben.
Achten Sie bitte darauf, dass die Lesungen feste Anfangszeiten
haben und nachfolgende Besucher den Vortrag stören würden.
Manche Leseorte haben nur ein beschränktes Platzangebot.
Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie vom Einlass-Personal gebeten
werden, auf die nächste Lesung zu warten oder auf einen anderen
Leseort auszuweichen.
Es gibt keinen gemeinsamen Startort. Fangen Sie dort an, wo es
für Sie am günstigsten ist.
In den Höfen werden Getränke angeboten.
Bei Regen findet die Veranstaltung mit allen vier Autoren um 19 Uhr
auf der Hinterbühne des Stadttheaters statt.

Info-Telefon ab 17 Uhr:
Theaterkasse +49 8382 9113911

„Literatur in vier Innenhöfen“ ist eine Veranstaltung des Kulturamts Lindau in Zusammenarbeit mit Dr. Thomas Kraft.